Legierung

Legierung

Vereinigungen eines Grundmetalls mit einem oder mehreren Elementen (= metallkundliche Mischung) zur Verbesserung oder zur Erzielung neuer Eigenschaften des Grundmetalls. Unterschiedliche Eigenschaften einer Legierung erklären sich durch das Zusammenlegieren verschiedener Metalle (in der Zahnheilkunde hauptsächlich gebräuchlich sind so genannte Dentallegierungen aus: Gold, Platin, Palladium, Silber, Kupfer, Zinn, Zink, Indium, Iridium, Ruthenium, Gallium, Rhodium, Titan, Tantal, Eisen, Mangan) in wechselnden Mengenverhältnissen, wobei manche nur in Spuren in einer Legierung enthalten sind. Bei der Herstellung von festsitzendem Zahnersatz werden hauptsächlich Goldlegierungen verwendet; reines, 24-karätiges Gold ist dafür zu weich ist.

Zurück