Klebebrücke

Klebebrücke

Auch unter dem Namen 'Maryland-Brücke' bekannt. Im Gegensatz zur konventionellen Brücke werden die der Zahnlücke angrenzenden Nachbarzähne nicht überkront, sondern die Klebebrücke ist so gestaltet, dass der fehlende Zahn an die Nachbarzähne mittels Ätztechnik angeklebt wird. Nur bei optimalen Bissverhältnissen anwendbar, da sonst Herausfallen der Klebebrücke durch Scherkräfte, welche beim Abbeißen auftreten können; eine echte Alternative zu den Klebebrücken sind Implantate.

Zurück